Home


Rechtsgrundlagen

ÖAeC

Ministerium (Ö)

Rechtschaos

ZLLV 2010

Gerätezulassungen

Lizenzen-Zulassungen

IPPI-Card

Checkflugabzocke

Gastpiloten in Österreich

DHV

Schleppflug

Aus den Fluggeländen

Fliegerszene

Versicherungen

Unfälle

Anders betrachtet

Links

Altes Forum

Impressum


Kartell

2010-03-03

2010-03-05 update

2010-03-29 update

Uns wurde eine E-mail der Flugschule Salzburg des Helmut Sobek zugespielt, in dem er sich über die Rabatte eines Konkurrenten mockiert. (Unten der Volltext.) Wenn also der Wind des freien Wettbewerbes um die Nase weht...

Besonders sollte man sich den letzten Satz auf der Zunge zergehen lassen, wo Sobek schreibt:

Nur wenn alle vernünftigen Händler, Flugschulen und Hersteller gemeinsam gegen solches Dumping auftreten, werden wir auch in Zukunft gute und intensive Arbeit zum Nutzen unseres Sportes machen können.

Da stellt sich die Frage, worin der Nutzen für unseren Sport liegen soll, wenn durch versuchte Preisabsprachen "vernünftiger" Händler oder gar durch Lieferboykotts von Herstellern ein freier Wettbewerb unterbunden werden soll. Das kann doch nur zu höheren Preisen und daher zum Nachteil der Piloten als Kunden und Käufer führen.

Der vor kurzem gegründete "Flugschulverband Austria" (Obmann-Stellvertreter: Helmut Sobek) wird doch wohl nicht der Preisabsprache dienen?

Die Flugschule Blue Sky in Silian hat aber in ihrem Newsletter auf dieses Kartellgeschreibsel richtig reagiert und geschrieben:

Da kommt z.B. eine Rund-Mail an alle Hersteller und Händler in der Szene von der Flugschule Salzburg und fordert die Hersteller auf, uns nicht mehr zu beliefern! Was soll man dazu sagen?...?...? Wir lassen uns von solchen Vorgangsweisen sicherlich nicht einschüchtern sondern sind motivierter denn je, unserem Slogan „Das beste Produkt, zum besten Preis, für den besten Kunden der Welt“ zu folgen.

W.K.

PS:
Preisabsprachen und andere Kernbeschränkungen des Wettbewerbs sind auch nach Art 81 EG verboten. Mehrere Rechtssätze dazu findet man im Rechtsinformationssystem, hier ein Beispiel. Auch Absatzbeschränkungen wie Lieferboykotts sind verboten.

Update 2010-03-09
Der Versuch durch Druck auf Hersteller und Mitbewerber die Marktmechanismen zum Schaden der Piloten als Konsumenten zu umgehen, hat sich, wie in einer freien Marktwirtschaft erwünscht, durch die Arbeit des Freiflieger-Magazins als Selbstfaller herausgestellt. Die Szene ist informiert und reagiert richtig, wie sich in einem Thread des DHV-Forums
nachlesen lässt.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Flugschule Bue Sky schon bei der vor Jahren in Österreich üblichen Checkflugabzocke nicht mitgespielt und sich den Piloten gegenüber fair verhalten hat. Details zur Checkflugabzocke hier.


Update 2010-03-29
Bruno Girstmair schreibt in der neuesten Ausgane seiner Flash-News:(Zitat)

[dass]"bei der Flugschule „Blue Sky“ in Sillian sich nun dunkle Wolken zusammenbrauen. Wie in Erfahrung zu bringen war, sollen sich die Paragleiter - Hersteller dazu aufgerafft haben, Blue Sky in Zukunft nicht mehr zu mit Waren zu beliefern. Diese Initiative geht von diversen Flugschulen aus, allen voran Helmut Sobek von der Flugschule Salzburg. Helmut ist auch Vizeobmann des Verbandes der Flugschulen in Österreich."


Wenn das keine Ente ist, dann scheint die Initiative des Helmut Sobek doch zu rechtlich bedenklichen Reaktionen durch die Hersteller geführt zu haben. Wenn nachgewiesen werden kann, dass tatsächlich ein Lieferboykott im Zusammenhang mit der Preispolitik von Blue Sky besteht, ist das ein nach Wettbewerbsrecht strafbares Vorgehen.

Soll das der Vereinszweck des Verbandes der Österreichischen Flugschulen sein?

Hier noch ein interessanter Link zum
Kartellrecht.

Hier das Kartellgesetz, wobei schon § 1 sehr wichtig ist!

W.K.

zurück nach oben
















Von: Helmut Sobek | Flugschule Salzburg

Gesendet: Montag, 18. Januar 2010 13:42

An: andreas.schreilechner@swing.de; info@independence-world.com; office@advance.ch; Christian Geierstanger / Advance; flightconnection@gmail.com; flugschule@fly-hohewand.at; flugschule@para.at; flugschule@paragleiten.net; flugschule-pfronten@web.de; flugschule-steigerwald@t-online.de; fly@active-zone.eu; fly@air-touch.de; fly@flugschule-steiermark.at; gin@gingliders.com; gleitschirmfliegen@topgliders.de; info@adventure-sports.de; info@austriafly.at; info@cosmo-infinity.de; info@fliegmit.at; Flugschule Chiemsee; info@flugschule-dreyeckland.de; info@flugschule-mergenthaler.de; info@flugschule-rohrmeier.de; info@flugschule-spieler.de; info@fun2fly.at; info@gleitschirmschule.at; info@harzergss.de; info@icaro-wings.de; info@nova-wings.com; info@nuernberger-flugschule.de; info@ozone-gliders.com; info@paragliding-tegernsee.de; info@sky-sports.de; info@skywalk.org; info@up-paragliders.com; juergen@fs-albatros.de; kk@flyozone.com; klaus-eberle@t-online.de; michaela@supair.com; office@aufwind.at; office@flugsport.com; office@human-eagle.com; office@skyclub-austria.at; palmenco@online.de; rolf@advance.ch; sportzauner@aon.at; Turnpoint; willi@glidezeit.de; Parashop

Betreff: Rabatte auf Neugeräte von über 23,5 Prozent bei der "Flugchule Blue Sky"

Liebe Kollegen, Partner, Hersteller und Mitbewerber!

Im Anhang sende ich euch das Preisangebot der Fa. Blue Sky auf eine Anfrage für eine Neuausrüstung. Es handelt sich dabei um einen neuen Advance Alpha 4, einen neuen Advance Sitzgurt und ein neues Independence Rettungsgerät. Diese Anfrage stammt von einem unserer Schüler und wurde an die Flugschule Blue Sky in Sillian/Österreich geschickt. (Die persönlichen Daten des Kunden hab ich gelöscht, sind aber bei mir im Original).

Bei diesem Angebot gewährt Blue Sky einen Rabatt von über 23,5 Prozent (Listenpreis: 4.270,- Euro, Blue Sky-Preis: 3.250,-)! Bei solchen Rabatten kann mann wohl keine solide Beratung mehr machen und wir werden wohl bald alle zu Internethändlern werden müssen! Ich möchte das aber nicht machen! Und ich möchte mich durch solche Angebote auch nicht mehr auslachen lassen!

Ich fordere hiermit die Fa. Advance, aber auch andere Hersteller zum Handeln auf und bitte, solches Preisdumping in Zukunft zu unterbinden!

Nur wenn alle vernünftigen Händler, Flugschulen und Hersteller gemeinsam gegen solches Dumping auftreten, werden wir auch in Zukunft gute und intensive Arbeit zum Nutzen unseres Sportes machen können.

Danke für eure Mithilfe!

Liebe Grüße aus Salzburg!

Helmut

Helmut Sobek

Lehrteammitglied OAEC/DHV
____________________________________
Flugschule Salzburg
zurück nach oben

Toplinks

Einblick ins Verwaltungschaos

Details zur ZLLV 2010

Die Arbeitsweise von ÖAeC und Ministerium

Noch immer aktuell

Beförderungspflicht der Bergbahnen in Österreich

Sicherheit als Marketingmasche

WillsWing zu den Betriebsgrenzen unserer "Flugzeuge"

Alles über die unsinnige IPPI-Card

Zum Flugverbot für Ausländer in Österreich und zur Ungültigkeit unserer Lizenzen im Ausland
Zusammenfassung